CMS & Joomla

CMS = Content Management-System
Ein Content-Management-System (kurz: CMS, deutsch «Inhaltsverwaltungssystem») ist eine Software zur gemeinschaftlichen Erstellung, Bearbeitung und Organisation von Inhalten (Content) zumeist in Webseiten, aber auch in anderen Medienformen. Diese können aus Text- und Multimedia-Dokumenten bestehen. Ein Autor mit Zugriffsrechten kann ein solches System in vielen Fällen mit wenig Programmier- oder HTML-Kenntnissen bedienen, da die Mehrzahl der Systeme über eine grafische Benutzeroberfläche verfügt.

Joomla!, Drupal, TYPO3 und WordPress zählen zu den bekanntesten Open-Source-CMS. WordPress und Joomla sind derzeit die meistverwendeten. Prognosen zufolge wird bis zum Jahr 2020 nahezu jedes Unternehmen ein Content-Management-System benutzen.

Wir arbeiten ausschliesslich mit dem CMS-System Joomla!.

Was ist Joomla?
Joomla! = Open Source Content Management System
Joomla! ist ein verbreitetes Content Management System und dient der Erstellung und der Verwaltung von Webseiten aller Art. Der Begriff Joomla! leitet sich vom Wort «Jumla» (Swahili: Alle zusammen) ab und wird «Dschuumla» ausgesprochen. Das Arbeiten mit Joomla! erfolgt ausschliesslich im Browser, der Einsatz spezieller Software erübrigt sich (ein FTP Client für die Installation ist empfehlenswert). Dazu gibt es ein sogananntes Backend, eine Oberfläche über welche die Administration einer Webseite erfolgt. Hier kann man nach Belieben die redaktionelle Arbeit erledigen, wie Artikel schreiben, ändern, publizieren etc. Aber auch die Menüstruktur, das Erscheinungsbild, die Installation von zusätzlichen Komponenten wird bequem über das Backend erledigt.

Wozu kann Joomla! genutzt werden?
Joomla! eignet sich für kleine, mittlere und grosse Webseiten, z.B:
  • Webseiten für Geschäfte und Firmen
  • Webseiten von Clubs, Vereinen und Verbänden, Schulen
  • Private Webseiten
  • Online Zeitschriften
  • Blogs
  • Onlineshops
  • Verzeichnisse
  • Mehrsprachige Webseiten
  • Intranets, Extranets