Suchenx

Kanton (11)

Strasseninspektorat Oberland Ost

Verkehrserschwerung

Kantonsstrasse Nr. 1110, Unterseen–Habkern

Gemeinde: Unterseen, Badweid–Rohregg und Rossgrind–Höllgraben.

Gestützt auf Art. 65 und 66 des Strassengesetzes vom 4. Juni 2008 (SG, BSG 732.11) und Art. 43 der Strassenverordnung vom 29. Oktober 2008 (SV, BSG 732.111.1) wird auf dieser Kantonsstrasse die Verkehrsabwicklung wie folgt erschwert:

Teilstrecken: Badweid–Rohregg, Koordinaten 2'631 082 / 1'172 893, Rossgrind–Höllgraben, Koordinaten 2'631 819 / 1'173 882.

Dauer: Donnerstag, 22. August, bis Freitag, 6. September 2019.

Einschränkungen: Verkehrserschwerung von Donnerstag, 22. August, bis Freitag, 6. September 2019, jeweils werktags von 7.00 bis 18.00 Uhr ist mit längeren Wartezeiten zu rechnen. Auf den ÖV wird Rücksicht genommen.

Grund: Belagsarbeiten.

Wir bitten die Bevölkerung um Verständnis für die unumgängliche Verkehrserschwerung.

Interlaken, 30. Juli 2019

Strasseninspektorat Oberland Ost

Publiziert am 15.08.2019

Tiefbauamt des Kantons Bern

Verkehrserschwerung

Kantonsstrasse Nr. 221, Interlaken–Grindelwald

Gemeinde: Grindelwald

20140 / Verbreiterung Strasse Ortweid–Abbach

Gestützt auf Art. 65 und 66 des Strassengesetzes vom 4. Juni 2008 (SG, BSG 732.11) und Art. 43 der Strassenverordnung vom 29. Oktober 2008 (SV, BSG 732.111.1) wird auf dieser Kantonsstrasse die Verkehrsabwicklung wie folgt erschwert:

Teilstrecke: Ortweid–Abbach

Dauer: 26.8. bis 20.12.2019

Ausnahmen: keine

Einschränkungen: Einspurige Verkehrsführung, Verkehrsregelung mit Lichtsignalanlage oder durch Verkehrsdienst

Grund: Strassenbauarbeiten

Wir bitten die Bevölkerung um Verständnis für die unumgängliche Verkehrserschwerung.

Thun, 7. August 2019

Oberingenieurkreis l

Publiziert am 15.08.2019

Baupublikation

Lauterbrunnen und Wilderswil

Wasserkraftnutzung: Baupublikation mit Rodungsgesuch; Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) der 2. Stufe.

Gesuchstellerin/Bauherrschaft: Konsortium WKW Sousbach, c/o BKW Energie AG, Viktoriaplatz 2, 3013 Bern.

Bauvorhaben: Bau des Wasserkraftwerks Sousbach zur Nutzung des bisher ungenutzten Gefälles ab Beginn der Steilstrecke unterhalb Sousläger bis oberhalb der Kantonsstrasse am rechten Ufer des Sousbachs im Sandweidli mit Bau einer Wasserfassung, einer Druckleitung, einer Kraftwerkszentrale und eines Wasserrückgabekanals. Energieproduktion rund 28.2 GWh/a, installierte Leistung 10,6 MW.

Standort der Anlagen: Gemeinde Lauterbrunnen, Parzellen Nrn. 2362, 2371, 2375, 2445, 3005, 4776 und 5041. Gemeinde Wilderswil, Parzelle Nr. 1326.

Beanspruchte Ausnahmen:

  • Bauen ausserhalb der Bauzonen (Art. 24 RPG)
  • Rodung und Ersatzleistung (Art. 5 bis Art. 7 WaG)
  • Baute in Waldnähe (Art. 26 KWaG)
  • Überdeckung eines Gewässers (Art. 38 GSchG)
  • Wasserbau (Art. 48 WBG)
  • Ufervegetation (Art. 22 NHG)
  • Hecken und Feldgehölze (Art. 27 NSchG)
  • geschützte Pflanzen (Art. 20 NHG / NHV)
  • geschützte Tiere (Art. 20 NHG / NHV)

Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen.

Auflage- und Einsprachefrist bis 12. September 2019.

Auflageorte und Einsprachestellen:

  • Gemeindeverwaltung Lauterbrunnen, Gsteigermatte 459b, 3822 Lauterbrunnen
  • Gemeindeverwaltung Wilderswil, Kirchgasse 31, 3812 Wilderswil

Einsprachen und Rechtsverwahrungen sowie allfällige Begehren um Lastenausgleich (Art. 30 BauG) sind innerhalb der Auflagefrist schriftlich und begründet im Doppel bei der Einsprachestelle einzureichen. Lastenausgleichsansprüche, die innert der Einsprachefrist nicht angemeldet werden, verwirken (Art. 31 BauG). In Kollektiveinsprachen und vervielfältigten Einzeleinsprachen ist anzugeben, wer die Einsprache rechtsverbindlich zu vertreten befugt ist (Art. 35b BauG).

Bern, 9. August 2019

Amt für Wasser und Abfall
des Kantons Bern

Publiziert am 15.08.2019

Strasseninspektorat Oberland Ost

Verkehrserschwerung

Kantonsstrasse Nr. 1110, Unterseen–Habkern

Gemeinde: Unterseen, Badweid–Rohregg und Rossgrind–Höllgraben.

Gestützt auf Art. 65 und 66 des Strassengesetzes vom 4. Juni 2008 (SG, BSG 732.11) und Art. 43 der Strassenverordnung vom 29. Oktober 2008 (SV, BSG 732.111.1) wird auf dieser Kantonsstrasse die Verkehrsabwicklung wie folgt erschwert:

Teilstrecken: Badweid–Rohregg, Koordinaten 2'631 082 / 1'172 893, Rossgrind–Höllgraben, Koordinaten 2'631 819 / 1'173 882.

Dauer: Donnerstag, 22. August, bis Freitag, 6. September 2019.

Einschränkungen: Verkehrserschwerung von Donnerstag, 22. August, bis Freitag, 6. September 2019, jeweils werktags von 7.00 bis 18.00 Uhr ist mit längeren Wartezeiten zu rechnen. Auf den ÖV wird Rücksicht genommen.

Grund: Belagsarbeiten.

Wir bitten die Bevölkerung um Verständnis für die unumgängliche Verkehrserschwerung.

Interlaken, 30. Juli 2019

Strasseninspektorat Oberland Ost

Publiziert am 08.08.2019

Tiefbauamt des Kantons Bern

Öffentliche Planauflage Kantonsstrassen mit gleichzeitigem Mitwirkungsverfahren

Die kantonale Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion, vertreten durch den zuständigen Oberingenieurkreis, legt gestützt auf Artikel 29 des Strassengesetzes vom 4. Juni 2008 (SG) den Strassenplan für das unten stehende Vorhaben auf. Die Mitwirkung wird im Sinne von Art. 58 Abs. 3 Bst. c des Baugesetzes vom 9. Juni 1985 (BauG) im Rahmen des Einspracheverfahrens durchgeführt. Mitwirkungseingaben, Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind innert der Auflagedauer schriftlich und begründet bei der Auflagestelle einzureichen.

Kantonsstrasse Nr.: 1139, Ortsdurchfahrt Därligen Leissigen–Aeschi

Gemeinde: Därligen

Vorhaben: Neubau Bushaltestellen Spiez–Interlaken, Haltestellen Därligen Tracht und Dorf

Beanspruchte Ausnahmen: Wasserbaupolizeiliche Bewilligung nach Art. 48 WBG.

Schutzgebiete/-objekte:

  • ISOS U-Zo I Dorf
  • K-Objekt Chrützweg 2

Ab Auflage des Projekts darf auf den betroffenen Grundstücken sowie dem Bauverbotsstreifen ohne Zustimmung des Tiefbauamts/Oberingenieurkreis l nichts mehr vorgenommen werden (rechtlich und tatsächlich), das die Ausführung des Projekts behindern könnte (Art. 37 SG, Sperrwirkung).

Die Bevölkerung ist eingeladen, bis zum Ablauf der Auflagefrist ihre Anregungen und Hinweise, aber auch ihre Kritik schriftlich bei der Auflagestelle einzureichen. Einspracheberechtigt sind Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer oder andere Personen, die ein schutzwürdiges Interesse haben. Das gleiche Recht kommt den nach der Bundes- oder nach der Baugesetzgebung befugten Organisationen und Behörden zu. Bei Kollektiveinsprachen oder vervielfältigten und weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG).

Auflagestelle: Gemeindeverwaltung Därligen, Chrützweg 2, 3707 Därligen

Auflagedauer: 12. August bis 13. September 2019

Aussteckung: Das Vorhaben ist im Gelände wie folgt ausgesteckt: Spraymarkierungen für neue Elemente innerhalb, Profile/Pflöcke zu neuen Elementen ausserhalb des bestehenden Strassenraums.

Bern, 22. Juli 2019

Oberingenieurkreis l

Publiziert am 08.08.2019

Tiefbauamt des Kantons Bern

Öffentliche Bekanntmachung: Rechtskräftiger Strassenplan Kantonsstrasse

Die Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern hat den folgenden Strassenplan gemäss Artikel 32 des Strassengesetzes erlassen. Der Strassenplan ist mittlerweile rechtskräftig. Das Strassenplandossier kann während der Auflagefrist von jedermann zur Information eingesehen werden. Einsprachen und Beschwerden sind nicht mehr möglich.

Kantonsstrasse Nr. 221, Thun–Interlaken

Gemeinde: Beatenberg

Vorhaben: 10430 / Instandsetzung Fitzligrabenbrücke

Strassenplan: Instandsetzung Fitzligrabenbrücke

Erlass am: 28. Juni 2019

Auflagestelle: Einwohnergemeinde Beatenberg, Hälteli 393, 3803 Beatenberg

Auflagedauer: 7. August bis 6. September 2019

Die genehmigten Unterlagen können von der Bevölkerung bei Interesse eingesehen werden.

Thun, 7. August 2019

Oberingenieurkreis l

Publiziert am 08.08.2019

Amt für Kultur, Denkmalpflege des Kantons Bern

Verfügung des Amtes für Kultur

nach Art. 13d Abs. 1 i. V. m. Art. 13a Abs. 2 und 3 BauV

Bauinventare der Gemeinden Beatenberg, Bönigen, Brienz BE, Brienzwiler, Gündlischwand, Habkern, Innertkirchen, Leissigen, Lütschental, Matten bei Interlaken, Meiringen, Schattenhalb, Schwanden bei Brienz, Wilderswil; Teilrevision

Aktualisierung der Bauinventare durch die Denkmalpflege des Kantons Bern. Veröffentlichung der Entwürfe, Möglichkeit zur Einsichtnahme und zu schriftlichen Äusserungen und Anträgen gemäss Art. 13a Abs. 1 BauV vom 13. Mai bis am 11. Juni 2019.

Die bestehenden Bauinventare der oben erwähnten Gemeinden werden gemäss veröffentlichtem Entwurf teilrevidiert.

Mit der Veröffentlichung dieser Verfügung und dem ungenutzten Ablauf der Beschwerdefrist werden die teilrevidierten Bauinventare der oben erwähnten Gemeinden in Kraft treten. Soweit im Rahmen der veröffentlichten Entwürfe keine Änderungen erfolgten, behalten die bestehenden Bauinventare ihre Gültigkeit.

Rechtsmittelbelehrung (Art. 13a Abs. 4 BauV)

Gemeinden, Organisationen und Personen, die eine Ergänzung des Inventars verlangt haben, können bei der Erziehungsdirektion innert 30 Tagen seit der Veröffentlichung der Verfügung schriftlich und begründet Beschwerde führen. Mit der Beschwerde kann nur gerügt werden, das Inventar sei unvollständig.

Hinweis: Eigentümerinnen und Eigentümer, die ihr Objekt aus dem Bauinventar streichen lassen wollen, müssen dies im Nutzungsplan- oder im Baubewilligungsverfahren beantragen.

Bern, 10. Juli 2019

Amt für Kultur
Hans Ulrich Glarner, Amtsleiter

Publiziert am 08.08.2019

Strasseninspektorat Oberland Ost

Verkehrserschwerung

Kantonsstrasse Nr. 222, Zweilütschinen–Lauterbrunnen

Gemeinden: Wilderswil und Lauterbrunnen

Zweilütschinen–Stöllen und Tripfi

Gestützt auf Art. 65 und 66 des Strassengesetzes vom 4. Juni 2008 (SG, BSG 732.11) und Art. 43 der Strassenverordnung vom 29. Oktober 2008 (SV, BSG 732.111.1) wird auf dieser Kantonsstrasse die Verkehrsabwicklung wie folgt erschwert:

Teilstrecken: Wilderswil, Zweilütschinen–Stöllen, Koordinaten 2'635'542 / 1'164'095, Lauterbrunnen, Tripfi, Koordinaten 2'635'836 / 1'161'216.

Dauer: Montag, 12., bis Freitag, 23. August 2019

Einschränkungen: Verkehrserschwerung; von Montag, 12., bis Freitag, 23. August 2019, ist werktags von 7.00 bis 18.00 Uhr jeweils mit längeren Wartezeiten zu rechnen. Auf den öV wird Rücksicht genommen.

Grund: Belagsarbeiten

Wir bitten die Bevölkerung um Verständnis für die unumgängliche Verkehrserschwerung.

Interlaken, 24. Juli 2019

Strasseninspektorat Oberland Ost

Publiziert am 02.08.2019

Tiefbauamt des Kantons Bern

Öffentliche Planauflage Kantonsstrassen mit gleichzeitigem Mitwirkungsverfahren

Die kantonale Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion, vertreten durch den zuständigen Oberingenieurkreis, legt gestützt auf Artikel 29 des Strassengesetzes vom 4. Juni 2008 (SG) den Strassenplan für das unten stehende Vorhaben auf. Die Mitwirkung wird im Sinne von Art. 58 Abs. 3 Bst. c des Baugesetzes vom 9. Juni 1985 (BauG) im Rahmen des Einspracheverfahrens durchgeführt. Mitwirkungseingaben, Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind innert der Auflagedauer schriftlich und begründet bei der Auflagestelle einzureichen.

Kantonsstrasse Nr. 222, Zweilütschinen–Lauterbrunnen

Gemeinden: Wilderswil / Lauterbrunnen

Vorhaben: 20172 / Ersatz Sausbachbrücke

Beanspruchte Ausnahmen:

  • Rodung (Art. 6 WaG)
  • Unterschreiten Waldabstand (Art. 34 KWaG)
  • Gewässerschutzbewilligung Abwasserbeseitigung (Art. 7 GschG, Art. 11 KGSchG)
  • Überdecken/Eindolen von Fliessgewässern (Art. 38 GSchG)
  • Bauten und Anlagen im Gewässerraum (Art. 48 WBG)
  • Fischereirechtliche Bewilligung (Art. 8–10 BGF)
  • Eingriffe in die Ufervegetation (Art. 22 Abs. 2 NHG)

Rodung: Sousbachbrücke, 659 m2 Wald temporär (davon 510 m2 auf bestehendem Holzlagerplatz)

Vorgesehene Gewässerschutzmassnahme: Gemäss Merkblatt «Gewässerschutz- und Abfallvorschriften auf Baustellen» des Amts für Wasser und Abfall des Kantons Bern

Die Bevölkerung ist eingeladen, bis zum Ablauf der Auflagefrist ihre Anregungen und Hinweise, aber auch ihre Kritik schriftlich bei der Auflagestelle einzureichen.

Einspracheberechtigt sind Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer oder andere Personen, die ein schutzwürdiges Interesse haben. Das gleiche Recht kommt den nach der Bundes- oder nach der Baugesetzgebung befugten Organisationen und Behörden zu. Bei Kollektiveinsprachen oder vervielfältigten und weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG).

Auflagestellen:

  • Gemeindeverwaltung Lauterbrunnen, Gsteigermatte 459b, 3822 Lauterbrunnen
  • Gemeindeverwaltung Wilderswil, Kirchgasse 31, 3812 Wilderswil

Auflagedauer: 5. August bis 3. September 2019

Aussteckung: Die äusseren Eckpunkte der neuen Brückenbordüre sind im Gelände mit roten Pflöcken ausgesteckt.

Bern, 24. Juli 2019

Oberingenieurkreis l

Publiziert am 02.08.2019

Tiefbauamt des Kantons Bern

Öffentliche Planauflage Kantonsstrassen mit gleichzeitigem Mitwirkungsverfahren

Die kantonale Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion, vertreten durch den zuständigen Oberingenieurkreis, legt gestützt auf Artikel 29 des Strassengesetzes vom 4. Juni 2008 (SG) den Strassenplan für das unten stehende Vorhaben auf. Die Mitwirkung wird im Sinne von Art. 58 Abs. 3 Bst. c des Baugesetzes vom 9. Juni 1985 (BauG) im Rahmen des Einspracheverfahrens durchgeführt. Mitwirkungseingaben, Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind innert der Auflagedauer schriftlich und begründet bei der Auflagestelle einzureichen.

Kantonsstrasse Nr. 1114, Leissigen–Aeschi

Gemeinde: Leissigen

Vorhaben: Neubau Bushaltestellen Spiez–Interlaken, Haltestellen Leissigen West, Dorf und Schule

Beanspruchte Ausnahmen: keine.

Schutzgebiete/-objekte:

  • ISOS U-Zo IV Spissibach
  • ISOS U-Zo V, Batteried
  • ISOS U-Zo VI, Rüti

Ab Auflage des Projekts darf auf den betroffenen Grundstücken sowie dem Bauverbotsstreifen ohne Zustimmung des Tiefbauamts/Oberingenieurkreises l nichts mehr vorgenommen werden (rechtlich und tatsächlich), das die Ausführung des Projekts behindern könnte (Art. 37 SG, Sperrwirkung).

Die Bevölkerung ist eingeladen, bis zum Ablauf der Auflagefrist ihre Anregungen und Hinweise, aber auch ihre Kritik schriftlich bei der Auflagestelle einzureichen. Einspracheberechtigt sind Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer oder andere Personen, die ein schutzwürdiges Interesse haben. Das gleiche Recht kommt den nach der Bundes- oder nach der Baugesetzgebung befugten Organisationen und Behörden zu. Bei Kollektiveinsprachen oder vervielfältigten und weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG).

Auflagestelle: Gemeindeverwaltung Leissigen, Nythartweg 1, 3706 Leissigen

Auflagedauer: 12. August bis 13. September 2019

Aussteckung: Das Vorhaben ist im Gelände wie folgt ausgesteckt: Spraymarkierungen für neue Elemente innerhalb-, Profile / Pflöcke zu neuen Elementen ausserhalb des bestehenden Strassenraums.

Öffentliche Sprechstunde: Mittwoch, 14. August 2019 von 18.30 bis 20.30 Uhr im Theorieraum in der Turnhalle der Schulanlage Bettenried (Eingang oben benützen).

Bern, 22. Juli 2019

Oberingenieurkreis l

Publiziert am 02.08.2019

Tiefbauamt des Kantons Bern

Öffentliche Planauflage Kantonsstrassen mit gleichzeitigem Mitwirkungsverfahren

Die kantonale Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion, vertreten durch den zuständigen Oberingenieurkreis, legt gestützt auf Artikel 29 des Strassengesetzes vom 4. Juni 2008 (SG) den Strassenplan für das unten stehende Vorhaben auf. Die Mitwirkung wird im Sinne von Art. 58 Abs. 3 Bst. c des Baugesetzes vom 9. Juni 1985 (BauG) im Rahmen des Einspracheverfahrens durchgeführt. Mitwirkungseingaben, Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind innert der Auflagedauer schriftlich und begründet bei der Auflagestelle einzureichen.

Kantonsstrasse Nr.: 1139, Ortsdurchfahrt Därligen Leissigen–Aeschi

Gemeinde: Därligen

Vorhaben: Neubau Bushaltestellen Spiez–Interlaken, Haltestellen Därligen Tracht und Dorf

Beanspruchte Ausnahmen: Wasserbaupolizeiliche Bewilligung nach Art. 48 WBG.

Schutzgebiete/-objekte:

  • ISOS U-Zo I Dorf
  • K-Objekt Chrützweg 2

Ab Auflage des Projekts darf auf den betroffenen Grundstücken sowie dem Bauverbotsstreifen ohne Zustimmung des Tiefbauamts/Oberingenieurkreis l nichts mehr vorgenommen werden (rechtlich und tatsächlich), das die Ausführung des Projekts behindern könnte (Art. 37 SG, Sperrwirkung).

Die Bevölkerung ist eingeladen, bis zum Ablauf der Auflagefrist ihre Anregungen und Hinweise, aber auch ihre Kritik schriftlich bei der Auflagestelle einzureichen. Einspracheberechtigt sind Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer oder andere Personen, die ein schutzwürdiges Interesse haben. Das gleiche Recht kommt den nach der Bundes- oder nach der Baugesetzgebung befugten Organisationen und Behörden zu. Bei Kollektiveinsprachen oder vervielfältigten und weitgehend identischen Einsprachen ist anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten (Art. 35b BauG).

Auflagestelle: Gemeindeverwaltung Därligen, Chrützweg 2, 3707 Därligen

Auflagedauer: 12. August bis 13. September 2019

Aussteckung: Das Vorhaben ist im Gelände wie folgt ausgesteckt: Spraymarkierungen für neue Elemente innerhalb, Profile/Pflöcke zu neuen Elementen ausserhalb des bestehenden Strassenraums.

Bern, 22. Juli 2019

Oberingenieurkreis l

Publiziert am 02.08.2019

Archivierte Publikationen, die bis Januar 2017 erstellt wurden, finden Sie u. a. hier.
Zurück