banner statisch buch

Aus dem Gemeinderat

Jahresrechnung 2017 mit Ertragsüberschuss von über 500’000 Franken
Die Jahresrechnung der Gemeinde Wil­derswil schliesst im Jahr 2017 mit einem Ertragsüberschuss im Gesamthaushalt von 508’019 Franken ab. Gegenüber dem Budget für das Jahr 2017 bedeutet dieses Rechnungsergebnis eine Besserstellung um 352’069 Franken. Dieses deutlich bessere Resultat ist insbesondere auf Mehreinnahmen beim Fiskalertrag zurückzuführen. Im Ergebnis enthalten ist die gesetzlich zwingende Einlage von 43’027 Franken in die finanzpolitische Reserve sowie die Einlage von 679’237 Franken in die neue Spezialfinanzierung «Werterhalt von Investitionen im Verwaltungsvermögen». Das Eigenkapital beträgt weiterhin 2,808 Millionen Franken oder umgerechnet zirka 9 Steueranlagezehntel. Der Gemeinderat hat die Jahresrechnung zu Handen der Gemeindeversammlung vom 7. Mai 2018 verabschiedet und zur Genehmigung empfohlen. Die gesamte Jahresrechnung 2017 kann bei der Finanzverwaltung eingesehen werden. Ebenfalls sind die Unterlagen auf der Website der Gemeinde veröffentlicht worden.

Gemeindeversammlung vom 7. Mai 2018

Neben der Jahresrechnung 2017 wird die Gemeindeversammlung weitere wichtige Geschäfte zu behandeln haben. Der Gemeinderat hat die Neufassung eines Reglements für die Spe­zialfinanzierung von Investitionen im Verwaltungsvermögen verabschiedet. Mit diesem Instrument sollen finan­zielle Mittel für künftige Investitionen in Sachanlagen, immaterielle Anlagen, Beteiligungen und Investitionsbeiträge bereitgestellt werden. Von der Spezialfinanzierung ausgenommen sind die Spezialfinanzierungen nach übergeordnetem oder kommunalem Recht. Weiter wurde beschlossen, der Gemeindeversammlung Änderungen im Elektrizitätsreglement zur Genehmigung zu beantragen. Dabei ist ebenfalls geplant, eine Spezialfinanzierung nach den kantonalen Vorschriften der Gemeindegesetzgebung einzurichten, insbesondere um Abschreibungen von Investitionen der Elektrizitätsversorgung zu finanzieren. Weiter wird der Rahmen der Abgaben aus der Elektrizitätsversorgung zu Gunsten der Gemeinde leicht korrigiert. Im Rahmen der generellen Entwässerungsplanung wurde die Notwendigkeit einer Mengenbeschränkung bei der Abwasser­entsorgung aufgezeigt. Damit diese umfangreiche Massnahme zusammen mit den weiteren Bauwerken beim nördlichen Dorfeingang realisiert werden kann, wird der Versammlung ein Investitionskredit von 1,9 Millionen Franken zur Bewilligung beantragt.

10-Jahre-Arbeitsjubiläum Silvia Leuenberger

Silvia Leuenberger, seit März 2008 Mitarbeiterin im Reinigungsteam der Schulanlagen, kann ihr 10-Jahre-Arbeitsjubiläum feiern. Der Gemeinderat und die Mitarbeitenden gratulieren ihr zu diesem Jubiläum, danken für ihre angenehme Mitarbeit und freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit.

Kündigung der Bibliothekarin und Leiterin der Schul- und Gemeindebibliothek Wilderswil

Die langjährige Leiterin der Schul- und Gemeindebibliothek, Frau Christine Mayer, hat ihre Anstellung infolge ei­ner beruflichen Neuorientierung per 30. Juni 2018 gekündigt. Der Gemeinderat bedauert diesen Entscheid, dankt ihr für die ausgezeichnete Arbeit und wünscht ihr auf dem weiteren Berufs- und Lebensweg viel Erfolg und gutes Gelingen. Die offene Stelle wird in nächster Zeit zur Wiederbesetzung ausgeschrieben.

Verschiedenes

  • Der Gemeinderat hat im Rahmen seiner Kompetenz für Anpassungsarbeiten der Begriffe und Messweisen im Bauwesen einen Nachkredit von 28’000 Franken beschlossen, für die Dachsanierung der Alten Mühle den Betrag von 18’000 Franken bewilligt und die minimale Überschreitung des Planungskredits zur Einführung der Tempozone 30 im Betrag von 20 Franken genehmigt. Die Kreditabrechnung des Investi­tionskredits zur Umsetzung der Tempozone 30 wird der Gemeindeversammlung zur Kenntnisnahme unterbreitet.
  • Für die Tagesschule wurde ab dem Schuljahr 2018 / 2019 die Führung eines zusätzlichen Moduls am Montagnachmittag, 15.00–17.00 Uhr, bewilligt.
  • Die Gemeinde Wilderswil will sich aktiv am Projekt «Attraktive Arbeitgeberin Gemeinde» beteiligen und hat die entsprechende Vernehmlassung positiv beantwortet.
Folgende Baubewilligungen wurden in den letzten Wochen durch die zuständigen Instanzen erteilt:
  • Abiuso Mauro und Fränzi, Kirchgasse 25, unbeheizter Anbau Nordfassade
  • Brdar Marko, Schulgässli 25, Anpassung bestehendes Dach Anbau an Höhe des Wohnhauses
  • Elite Autocenter AG, Kirchweg 5, Ersatz der bestehenden Reklamen mit neuer CI «Mercedes-Benz»
  • Genossenschaft Migros Aare, Hauptstrasse 27, Vordacherweiterung Südfassade mit Rückbau bestehender Windfang und Erstellung einer verglasten Eingangsfront
  • Genossenschaft Migros Aare, Hauptstrasse 27, Anpassung Beschriftung/Signaletik
  • Schild Christian und Eggenschwiler Paula, Grenchenstrasse 9, Umbau Werkstatt EG in Therapieraum mit Büro, Dusche und WC sowie neue Terrasse mit Aussentreppe
  • Stiftung You Count, Lehngasse 1, Sanierung der Nord- und Westfassade