Aus dem Gemeinderat

Prüfung eines Nahwärmeverbundes
Im Rahmen des Heizungsersatzes in den Schulanlagen der Einwohner­gemeinde Ringgenberg prüft der Gemeinderat die Variante eines Nah­wärme­verbundes mit erneuerbarer Energie (Holzschnitzel).
Die Idee ist auch davon getragen, dass mehr Energieholz in der Gemeinde und aus der Region genutzt wird. Die Holzenergie ist einheimisch und erneuerbar, schafft und erhält Arbeitsplätze in der Gemeinde und der Region. Die Holzenergie lässt sich risikofrei transportieren und lagern und ersetzt importiertes Öl und Erdgas.
Damit der Gemeinderat sich einen kon­kreteren Überblick über die Interessen der Liegenschaftsbesitzer machen kann, werden diese persönlich angeschrieben. Ein beigelegter Fragebogen soll aufzeigen, ob ein Anschlussinteresse vorliegt mit den Angaben des Brennstoff- und Energieverbrauchs. Der Perimeter eines Nahwärmeverbundes konzentriert sich vorerst auf das Grossmoos, den Strandbadweg, Blasenweg, Burgweg, Birkenweg, beim Bären, Im Boden, Chrützli, Studmedli, die Kappelistrasse und das geplante neue Baugebiet Schufla, Chrütz und Hofstatt.

Gemeinderat Andreas Suter übernimmt das Ressort öffentliche Sicherheit

An der ersten Sitzung mit dem neu gewählten Gemeinderat Andreas Suter beschloss der Gemeinderat, die Ressortverteilung unverändert zu belassen.
Gemeinderat Andreas Suter übernimmt das Ressort öffentliche Sicherheit, Feuerwehr und Zivilschutz, Soziales, Bestattungen/Friedhof. Er steht den Kommissionen öffentliche Sicherheit und Friedhofkommission vor, präsidiert die Arbeitsgruppe Neufassung Feuerwehrreglement, Aktualisierung Inventar und Überarbeitung Vertrag Gemeinde Niederried und wird neuer Delegierter von
  • Gemeindeverband des regionalen Kompetenzzentrums Spiez RKZ
  • Gemeindeverband Eduard-Ruchti-­Fonds Interlaken
  • Zivilschutzorganisation Jungfrau ZSO
  • Gemeindeverband Sozialdienst Region Jungfrau
  • Contact Thun-Oberland
  • Regionalverein für Lungen- und Langzeitkranke Berner Oberland, Thun
  • Koordinationskommission der Region Interlaken für Altersfragen

Führung der Finanzen für die Kirchgemeinde
Die Kirchgemeindeversammlung Ringgenberg hat am 30. Mai 2018 beschlossen, die Führung der Kirchgemeindefinanzen durch die Einwohnergemeinde ausführen zu lassen. Zugrunde lag eine entsprechende Offerte der Einwohnergemeinde.
Die Einwohnergemeinde hat nun den entsprechenden Vertrag mit der Kirchgemeinde ausgearbeitet und er wurde gegenseitig unterzeichnet.

Reinigung der Einlauf- und Strassenschlammsammler

Die Einlaufschächte in der Gemeinde müssen periodisch abgesaugt werden. Es sind rund 400 an der Zahl. Die Gemeinde hat den entsprechenden Auftrag an die Schmutz Söhne AG Thun erteilt. Es ist mit Kosten von rund 35’000 Franken zu rechnen. In früheren Zeiten wurde der Schlamm aus den Strassensammlern meist nur entwässert und deponiert. Das ist heute verboten und verursacht deshalb wesentlich höhere Kosten. Die Aufbereitungsanlagen sind in der Lage, belastete Schlämme in verwertbare Sekundärbaustoffe (Sand und Kies) und einen Restschlamm aufzutrennen.
Als Service public hat der Gemeinderat beschlossen, den privaten Grundeigentümern ebenfalls die Möglichkeit zu bieten, die privaten Schächte gegen die entsprechende Gebühr abpumpen zu lassen. Im Anzeiger Interlaken erfolgt eine Publikation mit allen nötigen Hinweisen.

Baubewilligungen

Folgende Baubewilligungen konnten teils mit Auflagen erteilten werden:
  • Sven und Claudia Scheller, Birkenweg 12, Einbau von zwei Lukarnen im DG, neue Türe EG, Umbau OG. Sanierung Gebäudehülle, Gbbl.Nr. 2448,
  • Rudolf und Judith Eggler, Talstrasse 58, Neubau Autounterstand mit Veloraum, Gbbl.Nr. 1737,
  • David und Judith Schwitter, Hauptstrasse 172a, Teilabbruch des bestehenden Gebäudes, neuer Einbau einer Wohnung, Gbbl.Nr. 1333,
  • Herbert Steiner, Güntschenacherweg 1, Anbau Atelier an bestehendes Wohnhaus, Gbbl.Nr. 1715,
  • Werner von Allmen, Gassenweg 4, Abbruch bestehendes Dachgeschoss inkl. Dachstuhl, Wiederaufbau neues Dachgeschoss, Einbau einer Luftwärmepumpe, Gbbl.Nr. 1763,
  • Einwohnergemeinde Ringgenberg, Obdorfstrasse 2, Erstellen von zwei neuen Besucherparkplätzen,
  • Melchior Amacher, Beundenstrasse 26, Neubau Einfamilienhaus mit zwei überdeckten Autounterständen, Gbbl.Nr. 1410,
  • Heinz und Beatrice Geissbühler, Waldweg 10, Umbau im Erdgeschoss, Vergrösserung Küche und Dusche, Gbbl.Nr. 636,
  • Reha-Pflegeklinik Eden AG, Schulhausweg 11, Anheben Dach, Einbau 6 Zimmer mit Nasszellen im südlichen Gebäudeteil, Aussenfluchttreppe, Gbbl.Nr. 2198,
  • Familien Roland und Pascal Aeberhard, Blumenweg 8 und 10, Anbau Badezimmer, Gbbl.Nr. 2271/2270,
  • Reto und Andrea Steffen, Eyenweg 26, Neubau Holz- und Velounterstand, BR Gbbl.Nr. 2616,
  • Marc und Cinthya Fluri, Buechwaldgasse 9, Einbau Dachfenster, Einbau neues Fenster, Gbbl.Nr. 336