Aus dem Gemeinderat

Neue Sachbearbeiterin Bauverwaltung angestellt
Nachdem die zuerst ausgeschriebene neue Stelle für eine Bauverwalterin oder einen Bauverwalter nicht besetzt werden konnte, erfolgte eine Neuausschreibung für eine/n Sachbearbeiter/in Bauverwaltung. Für diese Stelle sind Bewerbungen eingegangen. Es zeigte aber auch auf, dass der Markt im Bereich Personal öffentlicher Verwaltungen trocken ist.
Der Gemeinderat konnte drei Bewerbungen in die engere Wahl und zu Vorstellungsgesprächen einladen. Die Wahl fiel auf Susanne von Allmen, 30-jährig, noch wohnhaft in Herzogenbuchsee BE.
Susanne von Allmen arbeitet zurzeit als Verwaltungsangestellte auf der Gemeinde Aarwangen, kommt aber zurück in ihre Heimat. Sie lehrte bei der Gemeinde Lauterbrunnen und ist in Matten bei Interlaken aufgewachsen. Susanne von Allmen erlangte nach der Lehrzeit den Fachausweis Bernische Gemeindefachfrau FAG. Sie tritt die Stelle mit einem Pensum von 100% auf 1. Februar 2018 an.
Susanne von Allmen web
Neue Sachbearbeiterin auf der Gemeindeverwaltung, Abteilung Bau, Susanne von Allmen

Budget 2018
Das Budget 2018 der Gemeinde Ringgenberg basiert auf einer unveränderten Steueranlage von 1.80. Es weist einen Aufwandüberschuss im allgemeinen Haushalt (Steuerhaushalt) von 333‘100.00 Franken auf. Inklusive der Spezialfinanzierungen ergibt sich ein Gesamtergebnis von -714‘000.– Franken. Diese zwei unterschiedlichen Zahlen ergeben sich aus den Bestimmungen des harmonisierten Rechnungslegungsmodells 2 (HRM2). Das Defizit im allgemeinen Haushalt kann durch das vorhandene Eigenkapital gedeckt werden. Das Eigenkapital beträgt per Ende 2018 voraussichtlich 2,807 Millionen Franken, was rund 11 Steueranlagezehnteln entspricht.
Investitionen sind im Umfang von knapp 2.1 Millionen Franken vorgesehen.
Details zum Budget 2018 können auf der Gemeindeverwaltung eingesehen werden. Eine kurze Botschaft in alle Haushaltungen folgt im November vor der Gemeindeversammlung.

Gemeindeverband Kombinierte Schlachtanlage Bödeli und Umgebung
Die Neufassung des Organisationsreglements des Gemeindeverbandes Kombinierte Schlachtanlage Bödeli und Umgebung ergab im Gemeinderat keine Diskussionen und wurde zur Genehmigung verabschiedet. Rätin und Delegierte Iris Wittwer wurde angewiesen, an der Abgeordnetenversammlung der Neufassung zuzustimmen.

Arbeitsvergaben
Für die Sanierung und Erweiterung des Parkplatzes Bächli konnte der Gemeinderat die Arbeiten vergeben:
Zäune und Geländer: Zaunteam Daniel Frutiger AG, Ringgenberg
Baumeisterarbeiten: Samuel Zurbuchen AG, Baugeschäft, Ringgenberg
Sanierung des Weges von der Beundenstrasse zur Seeburg
Baumeisterarbeiten: Nufer Anderegg Bau AG, Ringgenberg

Umgestaltung Rast- und Badeplatz Säge
Der Gemeinderat genehmigte das im Wasserbaubewilligungsverfahren durchzuführende Projekt Umgestaltung und Revitalisierung des Rast- und Badeplatzes Säge und beschloss den voraussichtlichen Bruttokredit von 78‘000.– Franken. Das Subventionsgesuch beim Oberingenieurkreis I wurde wie auch das Beitragsgesuch beim Renaturierungsfonds eingereicht.

Pla 137 02 Situation web
Planskizze: Projekt Revitalisierung des Rast- und Badeplatzes Säge

Bauabnahme neue Erschliessungsstrasse Schürmatta
Die neue Erschliessungsstrasse Schürmatta konnte fertig erstellt werden.

schuermatta web

Einfahrt Schuermatta web
Einfahrt von der neuen Strasse Schürmatta in die Kantonsstrasse.