Leissigen (3)

Einwohnergemeinde

Papiersammlung Bahnhof

Am Donnerstag, 22. Juni 2017, findet die Papiersammlung am Bahnhof Leissigen statt. Das Altpapier (kein Karton) kann von 17.00 bis 19.00 Uhr in der Mulde am Bahnhof zur Entsorgung abgegeben werden.

Leissigen, 9. Juni 2017

Bauverwaltung Leissigen

Publiziert am 22.06.2017

Baupublikation

Bauherrschaft: Kathrin und Walter Nyffeler, Lischenweg 1, 4915 St. Urban.

Projektverfasserin: Blaser Architektur AG, Peter Blaser, Hauptstrasse, 3706 Leissigen.

Bauvorhaben: Projektänderung: Abbruch und Wiederaufbau Wohnhaus.

Standort: Oberdorfweg 15, Parzelle Nr. 266.

Nutzungszone: DK 2,  Ortsbildschutzperimeter.

Beanspruchte Ausnahmen:

  • Unterschreiten des Strassenabstandes nach Art. 80 SG
  • Unterschreiten der minimalen Raumhöhe nach Art. 67 BauV

Vorgesehene Gewässerschutzmassnahmen: bestehende Anschlüsse im Trennsystem.

Auflageort und Einsprachestelle: Gemeindeverwaltung Leissigen.

Auflage- und Einsprachefrist bis 24. Juli 2017.

Es wird auf die Gesuchsakten und die Baustelle verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sowie allfällige Begehren um Lastenausgleich (im Doppel) sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflagefrist einzureichen. Lastenausgleichsansprüche, die der Gemeinde nicht innerhalb der Einsprachefrist gemeldet werden, verwirken (Art. 31 Baugesetz; BauG). Allfällige Kollektiveinsprachen oder vervielfältigte Einzeleinsprachen sind nur gültig, wenn die Person oder die Personengruppe angegeben ist, welche die Einsprechergruppe rechtsgültig zu vertreten befugt ist (Art. 35b BauG). Begriff des Lastenausgleichs gemäss Art. 30 und 31 BauG: Nutzt ein Grundeigentümer einen Sondervorteil, der ihm durch eine Ausnahmebewilligung, eine Überbauungsordnung oder sonstwie in wesentlicher Abweichung von örtlichen Bauvorschriften zulasten eines Nachbarn eingeräumt ist, so hat er diesen Nachbarn zu entschädigen, wenn die Beeinträchtigung erheblich ist.

Leissigen, 15. Juni 2017

Baupolizeibehörde Leissigen

Publiziert am 22.06.2017

Baupublikation

Bauherrschaft: Silvia Krähenbühl, Eybachweg 8, 3706 Leissigen.

Projektverfasserin: Blaser Architektur AG, Hauptstrasse, 3706 Leissigen.

Bauvorhaben: Um- und Ausbau best. Wohnhaus, Ausbau Scheunenteil, Einbau von drei Dachaufbauten und vier Dachflächenfenstern, Abbruch Holzunterstand Nordseite und Wiederaufbau als Autounterstand mit Terrassennutzung, zwei neue Parkplätze.

Standort: Hauptstrasse 54, Parzelle Nr. 271, Koordinaten 2‘625‘850/1‘167‘191.

Nutzungszone: WG2b.

Beanspruchte Ausnahmen:

  • Unterschreiten des Strassenabstandes nach Art. 80 SG
  • Unterschreiten der lichten Raumhöhe nach Art. 67 BauV

Vorgesehene Gewässerschutzmassnahmen: Bestehende Entwässerung im Trennsystem.

Auflageort und Einsprachestelle: Gemeindeverwaltung Leissigen.

Auflage- und Einsprachefrist bis 24. Juli 2017.

Es wird auf die Gesuchsakten und die aufgestellten Profile verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen sowie allfällige Begehren um Lastenausgleich (im Doppel) sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflagefrist einzureichen. Lastenausgleichsansprüche, die der Gemeinde nicht innerhalb der Einsprachefrist gemeldet werden, verwirken (Art. 31 Baugesetz; BauG). Allfällige Kollektiveinsprachen oder vervielfältigte Einzeleinsprachen sind nur gültig, wenn die Person oder die Personengruppe angegeben ist, welche die Einsprechergruppe rechtsgültig zu vertreten befugt ist (Art. 35b BauG). Begriff des Lastenausgleichs gemäss Art. 30 und 31 BauG: Nutzt ein Grundeigentümer einen Sondervorteil, der ihm durch eine Ausnahmebewilligung, eine Überbauungsordnung oder sonst wie in wesentlicher Abweichung von örtlichen Bauvorschriften zulasten eines Nachbarn eingeräumt ist, so hat er diesen Nachbarn zu entschädigen, wenn die Beeinträchtigung erheblich ist.

Leissigen, 15. Juni 2017

Baupolizeibehörde Leissigen

Publiziert am 22.06.2017