banner statisch buch

Aus dem Gemeinderat

Die Interlakner Jahresrechnung 2018, die dritte nach dem harmonisierten Rechnungslegungsmodell 2 (HRM2), schliesst mit einem Ertragsüberschuss im Gesamthaushalt von 6,14 Mio. Franken ab. Im allgemeinen Haushalt, der mit dem früheren Steuerhaushalt vergleichbar ist, beträgt der Ertragsüberschuss 5,69 Mio. Franken, in den Spezialfinanzierungen gesamthaft 0,45 Mio. Franken. Der Bilanzüberschuss, der dem früheren Eigenkapital entspricht, beläuft sich auf 15,89 Mio. Franken, was 14,5 Steueranlagezehnteln entspricht. Der Steueranlagezehntel 2018 beträgt 1,095 Mio. Franken. Die Einnahmen aus direkten Steuern der natürlichen Personen überstiegen das Budget um 1,07 Mio. Franken, die direkten Steuern der juristischen Personen lagen um 1,92 Mio. Franken höher als budgetiert. Auch die Vermögensgewinnsteuern fielen um 1,08 Mio. Franken besser aus als erwartet. Zum positiven Rechnungsergebnis beigetragen haben neben den höheren Steuereinnahmen auch die gute Ausgabendisziplin der Verwaltung, ein Buchgewinn bei einem Liegenschaftsverkauf von 0,45 Mio. Franken sowie der Beitrag an den Disparitätenabbau, der 0,33 Mio. Franken tiefer war als budgetiert. Die bescheidenen Nettoinvestitionen im allgemeinen Haushalt schliessen aus, dass ein Teil des Ertragsüberschusses für zusätzliche Abschreibungen verwendet werden darf.
 
Investitionen und Verwaltungsvermögen
Die Nettoinvestitionen des allgemeinen Haushalts fielen um 2,12 Mio. Franken tiefer aus als budgetiert, was einem Minus von 62 Prozent entspricht. Im spezialfinanzierten Abwasser wurden netto 1,65 Mio. Franken weniger investiert als vorgesehen. Hier beträgt das Minus 39 Prozent. Im langjährigen Vergleich liegt die Realisierungsquote von lediglich 50 Prozent deutlich unter dem Durchschnitt von 78 Prozent. Die Budgetannahmen 2018 wurden damit klar verfehlt. Das Verwaltungsvermögen beträgt Ende 2018 27,74 Mio. Franken. Die geringe Zunahme von 0,72 Mio. Franken gegenüber dem Vorjahr ist ebenfalls mit der bescheidenen Investitionstätigkeit begründet.
 
Finanzvermögen und Fremdkapital
Das Finanzvermögen beläuft sich Ende 2018 auf 34,24 Mio. Franken, womit eine Zunahme um 5,04 Mio. Franken gegenüber dem Vorjahr vorliegt. Das Fremdkapital nahm per Ende 2018 um 1,06 Mio. Franken auf 29,76 Mio. Franken ab. Nachdem 2017 eine Nettoverschuldung verzeichnet werden musste, wird 2018 zum zweiten Mal in diesem Jahrtausend ein Nettovermögen ausgewiesen, das sich auf 4,45 Mio. Franken beläuft, was einem Nettovermögen pro Kopf der Bevölkerung von 809 Franken entspricht. 2016 betrug das Nettovermögen 83 Franken pro Person. Die Nettoschuld 2017 lag bei 291 Franken pro Kopf der Bevölkerung.
 
Budget 2020
Gestützt auf das gute Rechnungsergebnis hat der Gemeinderat beschlossen, das Budget 2020 mit einer Steuersenkung zu erarbeiten.
Die vollständige Jahresrechnung 2018 kann am Infoschalter der Gemeindeverwaltung Interlaken bezogen werden und ist unter www.interlaken-gemeinde.ch/finanzen aufgeschaltet. Der Grosse Gemeinderat wird die Jahresrechnung 2018 in seiner ­Sitzung vom 25. Juni 2019 behandeln.