banner statisch buch

Aus dem Gemeinderat

Wechsel im Grossen Gemeinderat Interlaken
Adrian Nyffeler (SVP) tritt auf Ende 2018 aus dem Grossen Gemeinderat zurück. Es handelt sich um den vierten Wechsel in der laufenden Legislaturperiode und den zweiten bei der SVP. Adrian Nyffeler rückte auf den 1. Januar 2014 für Bernadette Ley-Blättler ins Parlament nach und wurde in den Gemeindewahlen von 2016 wiedergewählt. Erste Ersatzperson auf der Liste der SVP Interlaken ist Andrea Kölliker. Sie verzichtet auf eine Ersatzwahl. Nächste Ersatzperson ist Alexandra Schneider.

Personelles
  • Die Gemeinde ist der eidgenössischen Charta für Lohngleichheit im öffentlichen Sektor beigetreten. Der Gemeinderat will damit ein Zeichen setzen, dass er auch in Zukunft die Lohngleichheit von Mann und Frau bei den Stellen der Gemeinde hochhalten will.
  • Der Gemeinderat gratuliert Yannick Tschiemer, der beim Werkhof seine Lehre als Fachmann Betriebsunterhalt Werkdienst erfolgreich abgeschlossen hat.
  • Alfred Glaus aus Saxeten ist als Bauamtmitarbeiter angestellt worden. Er hat die Stelle am 1. August 2018 angetreten.
  • Stefanie Stanisz wird auf den 1. August 2019 pädagogische Schulleiterin für die Kindergärten und die Primarstufe. Sie folgt auf Jean Reusser, der auf Ende des Schuljahrs 2018/2019 demissioniert hat.
  • Armin Hemmi ersetzt Silvan Stähli in der Fachkommission Energie.
  • Oliver Fuchs tritt aus der Abstimmungskommission zurück. Die freisinnig-demokratische Partei wird zuhanden des Grossen Gemeinderats einen Ersatzvorschlag unterbreiten.
Dienstjubiläen
Folgende Personen konnten in diesem Jahr ein Dienstjubiläum bei der Gemeinde feiern:
  • 30 Dienstjahre: Ruth Stoller (Hauswartdienste);
  • 20 Dienstjahre: Brigitte Brugger und Franziska Rihs (beide Verwaltung);
  • 15 Dienstjahre: Beatrice Baumgartner (Verwaltung) und Albert Abegglen (Werkhof);
  • 10 Dienstjahre: Hermann Blatter, Daniel Bösiger und Max Kaufmann (alle Werkhof)
Städtepartnerschaften
Die Partnerstädte der Gemeinde Interlaken sind eingeladen worden, am Jungfrau-Marathon 2018 teilzunehmen. Die Partnerstädte Scottsdale (USA), Trebon (Tschechien) und Zeuthen (Deutschland) haben die Einladung angenommen und mit je zwei Läuferinnen oder Läufern den Jungfrau-Marathon bestritten.
Auf Einladung der Partnerstadt Trebon hat Interlaken im Oktober mit Erich Reuteler und Armando Balzer am erst­mals durchgeführten Trebon-Marathon teilgenommen. Dabei gelang Erich Reuteler in der Kategorie Ü60 sogar der Sieg.

Beiträge
Dem Verein eidgenössisches Musikfest Interlaken 2021 ist ein zinsloses, bis 31. Dezember 2021 rückzahlbares Darlehen von 100’000 Franken gewährt worden.
Die Vereinbarung zwischen der Congress Centre Kursaal Interlaken AG, der Tourismus-Organisation Interlaken, der Einwohnergemeinde Interlaken sowie den Industriellen Betrieben Interlaken über den Unterhalt und die Finanzierung des Kursaalgartens konnte für die Jahre 2019 bis 2021 erneuert werden. Die Gemeinde beteiligt sich weiterhin mit 10’000 Franken pro Jahr an den Kosten.
Dem Tellspielverein Interlaken ist für das laufende Jahr ein einmaliger Betriebsbeitrag von 37’200 Franken bewilligt worden.
Dem Verein Chance Winter konnten für die Ice-Magic-Saisons 2018/2019 und 2019/2020 Defizitgarantien von maximal 22’000 Franken pro Saison zugesichert werden.
Zur Unterstützung der geplanten Investitionen der Brienz Rothorn Bahn AG sind für 2400 Franken sechs weitere Aktien des Unternehmens gekauft worden.

Kredite
Für die Zustandserhebung der privaten Abwasserleitungen in der Centralstrasse ist ein Kredit von 90’000 Franken bewilligt, womit sich der gesamte für die Kanalisationssanierung Centralstrasse bewilligte Kredit neu auf 656’000 Franken beläuft.
Dasselbe wurde auch für die Jungfrau­strasse mit einem Kredit von 75’000 Franken getan, sodass sich hier der gesamte bewilligte Kredit auf 489’000 Franken beläuft.
Auch bei der Kanalisationserneuerung Lindenallee sollen die privaten Hausanschlüsse überprüft werden. Nötig sind dafür 100’000 Franken.
Zur Aufwertung des Englischen Gartens hat der Gemeinderat einen Ausführungskredit von 1,6 Mio. Franken gesprochen. Der Grosse Gemeinderat wird am 11. Dezember über diesen Kredit befinden, der dem fakultativen Referendum untersteht.
Für die Erweiterung des Spielplatzes Höhematte ist ein Kredit von 105’000 Franken freigegeben worden.

Trottoir Parkstrasse
Da die Parkstrasse eine Kantonsstrasse ist, wird das Trottoir entlang dieser Strasse unentgeltlich an den Kanton abgetreten, der damit auch für den Unterhalt zuständig wird. Der Gemeinderat Matten hat für das anschliessende Trottoir auf Mattner Gemeindegebiet einen gleichlautenden Beschluss gefasst.

Gemeindeabstimmungen
Der Gemeinderat hat erfreut von der deutlichen Zustimmung der Stimmberechtigten zur Umwandlung des Gemeindeunternehmens in eine Aktiengesellschaft Kenntnis genommen. Zudem hat er die nächste Gemeindeabstimmung auf den 25. November 2018 angesetzt. Den Stimmberechtigten werden das Budget 2019 und eine Änderung des Kurtaxenreglements zum Entscheid vorgelegt.

Abrechnung Bernastrasse
Die Sanierung der Bernastrasse inklusive Kanalisation kostete 1,05 Mio. Franken. Bewilligt waren 1,51 Mio. Franken, sodass eine Kreditunterschreitung um rund 460’000 Franken realisiert werden konnte.

Verschiedenes
Daniel Dos Santos Correia, portugiesischer Staatsangehöriger, wird das Gemeindebürgerrecht von Interlaken zugesichert.
Der Gemeinderat hat seine Sitzungsdaten für die Jahre 2019 und 2020 festgelegt. Die Sitzungen finden weiterhin am Mittwochmorgen statt, in der Regel alle zwei Wochen. Die Daten sind aufgeschaltet unter www.interlaken-gemeinde.ch/politik/gemeinderat/organisation