Bönigen (3)

Einwohnergemeinde

Spezielle Öffnungszeiten

Die Gemeindeverwaltung bleibt wie folgt geschlossen:

Freitag, 30. August 2019, nachmittags geschlossen

Ab Montag, 2. September 2019, sind wir wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie da.

Gemeindeverwaltung Bönigen

Publiziert am 22.08.2019

Einwohnergemeinde

Öffentliche Planauflage Teilrevision Ortsplanung: Zonenplan Gewässerraum

Der Gemeinderat von Bönigen bringt gestützt auf Art. 60 BauG vom 9. Juni 1985 die Teilrevision der baurechtlichen Grundordnung der Gemeinde Bönigen zur öffentlichen Auflage.

Die Auflage umfasst die folgenden Unterlagen:

  • Änderung Baureglement
  • Zonenplan Gewässerraum

Weitere Unterlagen:

  • Erläuterungs- und Mitwirkungsbericht
  • Vorprüfungsbericht vom 9. April 2019

Die Akten liegen während 30 Tagen, vom 14. August bis 16. September 2019, in der Gemeindeverwaltung Bönigen öffentlich auf.

Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und begründet innerhalb der Auflagefrist bei der Gemeindeverwaltung Bönigen einzureichen. Eine Einsprache bzw. eine Rechtsverwahrung hat das Vorhaben eindeutig zu bezeichnen, auf welches Bezug genommen wird. Gegebenenfalls sind mehrere Einsprachen bzw. Rechtsverwahrungen einzureichen.

Allfällige Einspracheverhandlungen finden am 4. Oktober 2019 statt.

Gemeinderat Bönigen

Publiziert am 22.08.2019

Baupublikation

Gesuchstellerin: Burgergemeinde Bönigen, Rüti 14, 3806 Bönigen.

Projektverfasser: D. Bieri, Architekturbüro, Kirchgasse 74, 3812 Wilderswil.

Bauvorhaben: Einbau Wärmepumpe anstelle Holzheizung.

Standort: Rüti 14, 3806 Bönigen, Parzelle Nr. 554, Koordinaten 2'636'168 / 1'170'881.

Zone: Landwirtschaftszone.

Beanspruchte Ausnahmen: Bauen ausserhalb der Bauzone (Art. 24 RPG).

Vorgesehene Gewässerschutzmassnahmen: Gewässerschutzzone A.

Auflageort und Einsprachestelle: Bauverwaltung Bönigen, Interlakenstrasse 6, 3806 Bönigen.

Auflage- und Einsprachefrist bis 23. September 2019.

Es wird auf die Gesuchsakten und die aufgestellten Profile verwiesen. Einsprachen und Rechtsverwahrungen, ebenfalls allfällige Begehren um Lastenausgleich, sind schriftlich und begründet im Doppel innerhalb der Auflage- und Einsprachefrist einzureichen. Lastenausgleichsansprüche, die der Gemeindebehörde innert der Einsprachefrist nicht angemeldet werden, verwirken (Art. 31 Baugesetz).

Begriff des Lastenausgleichs gemäss Art. 30 und 31 Baugesetz: Nutzt ein Grundeigentümer einen Sondervorteil, der ihm durch eine Ausnahmebewilligung, eine Überbauungsordnung oder sonst wie in wesentlicher Abweichung von örtlichen Bauvorschriften zulasten eines Nachbarn eingeräumt ist, so hat er diesen Nachbarn zu entschädigen, wenn die Beeinträchtigung erheblich ist.

Bauverwaltung Bönigen

Publiziert am 22.08.2019

Zurück