Aus dem Gemeinderat

Personaljubiläum
Armin Maissen, Wegmeister, ist seit 15. August 2008 bei der Einwohnergemeinde Beatenberg angestellt und darf sein 10-Jahre- Dienstjubiläum feiern. Der Gemeinderat dankt für den langjährigen Einsatz und wünscht Herrn Maissen weiterhin viel Befriedigung beim Ausüben seiner Tätigkeit.

Mehrzweckhalle Halten
Beatenberg Tourismus gelangt mit einem Gesuch um einen Unterstützungsbeitrag von 100’000 Franken an den Neubau der Mehrzweckhalle Halten an den Gemeinderat. Nach Prüfung der Finanzierung und Folgekosten wird festgestellt, dass die Abschreibungen und Zinsen für die Gemeinde jährliche Folgekosten von 4050 Franken in den nächsten 25 Jahren ergeben. Der Gemeinderat hat beschlossen, den Gemeindebeitrag von 100’000 Franken im Jahr 2019 an den Neubau des multifunktionalen Gebäudes für Anlässe und Events zu gewähren, sofern die gesamte Finanzierung für den Neubau sichergestellt ist.

Erneuerung und Erweiterung
ICT-Ausrüstung Schule
Aufgrund des Lehrplans 21 wurde die Infrastruktur der Schule im Bereich Medien und Informatik geprüft. Der Gemeinderat hat für die Neuanschaffungen einen Nachkredit von 32’300 Franken beschlossen.

Alarmstelle der Gemeinde
Im nächsten Jahr findet in Beatenberg die Überprüfung der Einsatzbereitschaft der Alarmstelle durch das Amt für Bevölkerungsschutz, Sport und Militär, Abteilung Zivilschutz, Bern, statt. Als Verantwortlicher für die Überprüfung auf kommunaler Seite wurde Bernhard Bühlmann, Feuerwehrkommandant, vom Gemeinderat als Chef der Alarmstelle bestimmt.

Festival DrachenStampf
Der Gemeinderat hat das Gesuch mit der Empfehlung zur Erteilung der gastgewerblichen Einzelbewilligung mit
Bedingungen und Auflagen an das Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli weitergeleitet. Im Nachhinein wurde festgestellt, dass das Festival vom 14. bis 16. September 2018 auf den Eidg. Dank-, Buss- und Bettag fällt. Der Anlass findet neu vom 21. bis 23. September 2018 statt.

Einführung eines Leitungskatasters
Bis Ende 2020 müssen die Gemeinden im Kanton Bern einen Leitungskataster aufbauen. Beatenberg ist für die Datenlieferung im Jahr 2018 eingeteilt worden. Der Gemeinderat hat dem Geometerbüro Wyss und Früh AG aus Unterseen den Auftrag für die einmalige Erstellung und die jährlichen Arbeiten des Leitungskatasters erteilt und einen entsprechenden Vertrag als Datenverwaltungsstelle abgeschlossen.

ÖREB-Kataster
Wer in der Schweiz Land besitzt, kann dieses nicht beliebig nutzen. Er muss sich an die Rahmenbedingungen halten, die ihm die Gesetzgeber und Behörden vorschreiben. Der Kataster der öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen (ÖREB-Kataster) führt die wichtigsten Beschränkungen auf, die aufgrund gesetzlicher Bestimmungen und behördlicher Erlasse auf ein Grundstück wirken (z. B. Bauzonen). Somit ergänzt der ÖREB-Kataster das Grundbuch, das die privatrechtlichen Einschränkungen enthält. Mit dem ÖREB-Kataster werden Eigentumsbeschränkungen zentral, offiziell und zuverlässig dargestellt. Ziel ist es, bis 2019 ein schweizweites amtliches Informationssystem zu erstellen.
Seit Anfang 2016 können 11 der 18 Themen des ÖREB-Katasters in allen Gemeinden des Kantons Bern eingesehen werden. Für die Einführung der gemeindespezifischen Themen (z. B. Raumplanung, Waldgrenzen usw.) wurde vom Kanton Bern ein etappiertes Vorgehen gewählt. Seit dem 28. Juni 2018 ist Beatenberg öffentlich im ÖREB-Kataster aufgeschaltet.
Der ÖREB-Kataster kann über das Geoportal des Kantons Bern unter www.be.ch/oerebk in Form einer dynamischen Karte eingesehen werden. Zudem kann pro Parzelle ein statischer PDF-Auszug mit den entsprechenden Rechtsvorschriften erstellt werden.
Weitere Informationen zum ÖREB-Kataster finden Sie in der Publikumsbroschüre, welche bei der Gemeindeverwaltung Beatenberg aufliegt, sowie unter www.cadastre.ch des Bundes.

Ergebnis Texaid-Altkleidersammlung 2017
Im vergangenen Jahr sind in den zwei Texaid-Altkleidercontainern beim Parkplatz Waldegg insgesamt 5517 kg Altkleider, Gebrauchtschuhe sowie Haushalttextilien entsorgt worden, wie die Recyclingfirma mitteilt. Der aus der Aktion resultierende gemeinnützige Erlösanteil von 1191 Franken kommt der Procap Bern sowie dem Schweizerischen Roten Kreuz zugute. Texaid bedankt sich im Voraus bei der Bevölkerung für die weiterhin rege Benutzung dieser ökologisch wie sozial sinnvollen Entsorgungsmöglichkeit.

Baugesuche
Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligungen erteilt:
  • Fosbrooke Kenneth, Bern; Fuhren, Parzelle Nr. 411, Geb. Nrn. 331 und 332; Einbau Bad, Erstellung einer thermischen Solaranlage
  • AVSAR Gastro GmbH, Interlaken; Wydi, Parzelle Nr. 1729, Geb. Nr. 374A; Innenausbau, neue Türe in der Fassade
  • Casagrande Martin, Brienz; Lood, Parzelle Nr. 2173, Geb. Nr. 207F; Einbau von zwei Dachfenstern in bestehendes Wohnhaus und Estrich, Umgestaltung und Umnutzung der Galerie in Wohnung. Umnutzung der bestehenden Erstwohnung in Zweitwohnung
  • Etter Ralf und Manuela, Beatenberg; Susegg, Parzelle Nr. 2220, Geb. Nr. 768D; Einbau einer Einliegerwohnung in bestehende Garage (Anbau), Erweiterung Wohnung, Parzelle Nr. 2220-2
  • Fischer Ulrich, Widen, und Keller-Fischer Beat und Bettina, Dottikon; Hauetli, Parzelle Nr. 1519, Geb. Nr. 757A; Einbau Balkontüre in Westfassade
  • Perusset Mireille, Bottmingen; Moos, Parzelle Nr. 278, Geb. Nr. 818; Ersatz der Elektroheizung durch eine Pelletheizung, Einbau einer Gästedusche, Fensterersatz auf der Südseite durch bodentiefe Fenster, versetzen Aussentreppe
  • Pomes Richard und Eva, Beatenberg; Schopfen, Parzelle Nr. 1391, Geb. Nr. 205; Montage Lammellenstoren und Eingangstüre in dunkelroter Farbe. Anbringen Wanddekor