banner statisch buch

Aus dem Gemeinderat

Ressortverteilung
Aufgrund der Nachfolge im Gemeinderat von Werner Schmocker hat der Gemeinderat gemäss Artikel 23 Organisationsverordnung die Ressorts neu zugewiesen. Zudem wurde die entsprechende Stellvertretung geregelt.
Restliche Amtsdauer bis 31. Dezember 2018
Präsidiales/Finanzen/Liegenschaften: Christian Grossniklaus; Sicherheit: Christina Rähmi; Soziales/Bildung: Katharina Thomann; Tourismus/Wirtschaft/Kultur: Peter Beutler; Planung/Baurecht: Hans von Allmen; Tiefbau: Werner Schmocker; Ver- und Entsorgung: Fritz Gimmel.

Verwaltungsangestellter Abteilung Bauverwaltung

Stephen Werner aus Gündlischwand, Verwaltungsangestellter zu 50% in der Abteilung Bauverwaltung, hat seine Anstellung nach fast vier Jahren per 28. Februar 2018 gekündigt. Auf die ausgeschriebene Stelle gingen 15 Bewerbungen ein. Julian Steuri aus Leissigen wird per 1. März 2018 als Verwaltungsangestellter zu 50% angestellt. Der Gemeinderat dankt Stephen Werner für die geleistete Arbeit und heisst Julian Steuri im Team der Gemeindeverwaltung herzlich willkommen.

Ersatz für Abstimmungs- und Wahlausschuss 2018

Infolge Wegzug/Ersatz zweier Mitglieder wurden Nadia Graf und Martin Nietlispach in den Abstimmungs- und Wahlausschuss 2018 gewählt.

Treffpunkt Pilgerweg, Sanierung Trockenmauern

Der gemeinnützige Uferschutzverband Thuner- und Brienzersee (UTB) ersuchte den Gemeinderat um einen Beitrag für die Sanierung der Trockenmauern bei den Beatushöhlen. Die Arbeiten sind bereits abgeschlossen. Der Gemeinderat hat einen Beitrag von 2500 Franken gesprochen.

Einbürgerung

Katharina Steiner, deutsche Staatsangehörige, stellte das Gesuch um Einbürgerung für ausländische Staatsangehörige. Die Wohnsitzvoraussetzungen nach Bundesrecht sowie nach kantonalem Recht sind erfüllt. Aufgrund der Gesuchsunterlagen und des persönlichen Gesprächs hat der Gemeinderat das Gemeindebürgerrecht von Beatenberg an Katharina Steiner zugesichert.

Bevölkerungsstatistik Beatenberg

Im vergangenen Jahr 2017 verzeichnete die Gemeinde einen Einwohnerrückgang von 18 Personen. 15 junge Persönchen erblickten das Licht der Welt und von 12 Bürger/innen mussten wir Abschied nehmen. Einwohnerstand (inkl. Wochenaufenthalter/innen) per 31. Dezember 2017: 1279 Personen.

Ergebnis Herbstsammlung

Im Namen des Gemeinderates, des Kirchgemeinderates und des Frauenvereins Beatenberg wurde im vergangenen September 2017 zugunsten der Pro Senectute die Herbstsammlung durchgeführt. Insgesamt wurde ein Betrag von 2330 Franken (Vorjahr 1755 Franken) einbezahlt. Die Pro Senectute Region Interlaken, bedankt sich bei der Bevölkerung für die wertvolle Unterstützung und hofft auch in diesem Jahr auf ihre Mithilfe.

Unerlaubte Wasserbezüge ab Hydranten

Es kommt vermehrt vor, dass unerlaubt Wasser ab Hydranten bezogen wird. Grundsätzlich ist jede Wasser­entnahme aus Hydranten, ausser zu Löschzwecken, untersagt. Über allfällige Ausnahmen und Bewilligungen entscheidet die Wasserversorgung. Wer ohne Bewilligung Wasser bezieht, macht sich strafbar.
Der illegale Bezug ist nicht nur unfair gegenüber den Gebührenzahlern, sondern die Manipulation und unsachgemässe Bedienung der Hydranten birgt Gefahren. Es kann beispielsweise zu Verunreinigungen im Trinkwassernetz kommen oder das Wasser gefriert im nicht entleerten Hydranten aufgrund der fehlenden Entlüftung/Entleerung.
Gemäss Gebührentarif ist für vorübergehende Wasserbezüge bis 1000 m3 umbauter Raum 100 Franken fällig. Pro weitere 1000 m3 200 Franken. Für Anlagen ohne umbauten Raum beträgt die Gebühr 5 Franken pro Arbeitstag.
Wer Wasser ab einem Hydranten beziehen möchte (Landwirtschaft, Bauwasser usw.), stellt das entsprechende Gesuch direkt beim Brunnenmeister Hansruedi Jaun, Telefon 079 327 24 02, oder der Bauverwaltung Beatenberg, Telefon 033 841 81 25.

Baugesuche

Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligungen erteilt:
  • AG Balmholz, Sundlauenen; Balmholz, Parzelle Nr. 1040; Montage zweier Steinschlagschutznetze
  • Gafner Mario, Beatenberg; Zur Matte, Parzelle Nr. 397, Geb. Nr. 442; Anbau eines Raums für den Verkauf von Hofprodukten
  • Schweizer Peter und Kurt Schweizer Jacqueline, Aesch; Hauetli, Parzelle Nr. 1511, Geb. Nr. 780A; Abbruch und Wiederaufbau des Dachgeschosses und diverse Veränderungen im Innenraum, wärmetechnische Sanierung mit Ersatz Elektrospeicherheizung durch Luftwärmepumpe im Untergeschoss sowie Erstellung provisorische Baupiste.