Aus dem Gemeinderat

Liebe Beatenbergerinnen und Beatenberger, liebe Gäste
Wiederum laden wir Sie alle herzlich ein, am Neujahrsmorgen mit uns aufein gutes neues Jahr anzustossen.
Bei einem guten Schluck und einem kleinen Imbiss und mit guten Wünschen wollen wir das neue Jahr begrüssen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch am Neujahrsapéro, Montag, 1. Januar 2018, von 11.00–13.00 Uhr im Kongress-Saal Beatenberg.
Wir wünschen allen ein glückliches neues Jahr, gute Gesundheit, viel
Freude und Erfolg im 2018!
Gemeinderat Beatenberg

Wartin WC-Anlage Waldegg
Elsbeth Kämpf-Gafner, Wartin WC-Anlage Waldegg, ist seit 1. Januar 1995 bei der Einwohnergemeinde Beatenberg angestellt. Sie wird Anfang 2018 65-jährig und könnte somit in Pension gehen. Sie wird aber weiterhin im Teilzeitpensum die WC-Anlage beim Parkplatz Waldegg reinigen. Der Gemeinderat dankt Elsbeth Kämpf für den bisherigen langjährigen Einsatz und wünscht ihr weiterhin viel Befriedigung beim Ausüben ihrer Tätigkeit.

Personalwechsel im MZG Wydi
Werner Schmocker, Betriebsleiter Mehrzweckgebäude (MZG) Wydi, geht per 31. März 2018 nach 27 Dienstjahren in seinen wohlverdienten Ruhestand. Als Nachfolgerin wird ab dem 1. April 2018 nun Hanna Eilert, bisherige Angestellte MZG Wydi und Stellvertreterin Betriebsleiter zu 50%, als Betriebsleiterin MZG Wydi zu 100% angestellt.
Die Stelle als Angestellte/r MZG Wydi zu 50% wurde neu ausgeschrieben, da Hanna Eilert die Stelle als Betriebsleiterin MZG Wydi übernimmt. Aus den 13 Bewerbungen wurde Thomas Schneider aus Giswil ausgewählt. Er wird seine Stelle per 16. März 2018 antreten.
Der Gemeinderat dankt Werner Schmocker für die gute und langjährige Mitarbeit und heisst Thomas Schneider im Team des MZG Wydi herzlich willkommen.

3. Teilrevision Personalverordnung
Der Gemeinderat hat am 11. Dezember 2017 die 3. Teilrevision Personalverordnung genehmigt. Sie tritt per 1. Januar 2018 in Kraft.
Die Teilrevision kann auf der Gemeindeverwaltung Beatenberg eingesehen oder gegen eine Gebühr bezogen werden. Zusätzlich ist die Teilrevision auf www.beatenberg.ch (Gemeinde, Aktuell) aufgeschaltet.
Gegen den Erlass der Teilrevision kann gemäss amtlicher Publikation bis am 22. Januar 2018 beim Regierungsstatt­halteramt Interlaken-Oberhasli, Postfach 276, 3800 Interlaken, Beschwerde eingereicht werden.

Protokollauflage
Die ordentliche Gemeindeversammlung vom 1. Dezember 2017 wurde von 99 Stimmberechtigten besucht. Der Antrag des Gemeinderates, die Steueranlage auf 1.80 zu senken, wurde abgelehnt und stattdessen beschlossen, die Steueranlage auf 1.98 zu belassen. Zudem wurde die Neufassung des Reglements über die Mehrwertabgabe an den Gemeinderat zurückgewiesen bzw. wird an der nächsten Gemeindeversammlung nochmals traktandiert.
Die weiteren traktandierten Geschäfte wurden gemäss Antrag des Gemeinderats angenommen. Der Gemeinderat hat das Protokoll der ordentlichen Gemeindeversammlung vom 1. Dezember 2017 gemäss Artikel 42 Organisationsreglement genehmigt. Es liegt ab 21. Dezember 2017 bis am 22. Januar 2018 bei der Gemeindeverwaltung Bea­tenberg öffentlich auf. Zusätzlich ist das Protokoll auf www.beatenberg.ch (Gemeinde, Aktuell) aufgeschaltet. Einsprachen sind schriftlich innert 30 Tagen seit der amtlichen Publikation (Frist bis 22. Januar 2018) an den Gemeinderat zu richten.

Stellvertretung Brunnenmeister
Daniel Grossniklaus aus Beatenberg ist seit 1. Juli 2002 als Stellvertreter des Brunnenmeisters gewählt. Aus organisatorischen Gründen wurde die Stellvertretung Brunnenmeister ab 1. Januar 2014 neu durch die Firma Daniel Grossniklaus, Sanitär-Heizung-Solar, Beatenberg, übernommen. Infolge des Wechsels der Rechtsform der Firma Daniel Grossniklaus in eine Aktiengesellschaft wurde der Auftrag neu ab 1. Januar 2018 auf die Grossniklaus Haustechnik AG umgeschrieben. Der Gemeinderat dankt für die langjährige und weiterhin gute Zusammenarbeit.

Gemeindeverband Altersheim

Beatenberg und Habkern
Der Vorstand des Gemeindeverbandes Altersheim Beatenberg und Habkern unterbreitete das Budget 2018 den Gemeinderäten Beatenberg und Habkern. Das Budget schliesst mit einem Aufwandüberschuss von 26‘800 Franken ab. Der Gemeinderat hat das Budget 2018 genehmigt und den Finanzplan 2018 – 2027 zur Kenntnis genommen.

Skilift Hohwald AG
Das Skigebiet Hohwald ist ein zentrales Angebot des Wintertourismus in der Gemeinde Beatenberg. Nach einigen klimatisch bedingt schwierigen Jahren ist die finanzielle Situation des Skilifts Hohwald angespannt. Deshalb hat die Skilift Hohwald AG um einen finanziellen Beitrag der Gemeinde für die nächsten fünf Jahre ersucht. Der Gemeinderat hat einen Beitrag von 8000 Franken für das Jahr 2018 genehmigt. Über einen weiteren Betriebsbeitrag wird bei der Budgeterstellung 2019 wieder beraten.

Arbeitsgruppe «Verkehr und Signalisation»
Die Arbeitsgruppe «Verkehr und Signalisation» wurde am 12. Oktober 2015 eingesetzt. Seither ist die Arbeitsgruppe zu zahlreichen Sitzungen, Begehungen und Gesprächen mit Spezialisten zusammengekommen und hat einen Bericht mit Lösungen und Vorschlägen zum Verkehr und den Signalisationen erarbeitet. Der Gemeinderat hat den Bericht genehmigt und folgende Anträge an das Tiefbauamt des Kantons Bern gestellt:
  • Geschwindigkeitsreduktion auf Tempo 40 km/h zwischen Möösli 440B (Dr. Austel) und Schönegg (Ende geplanter Ausbaustrecke Richtung Schmocken).
  • Signalisation Strassenverengung bei den Kurven Silberhorn und sbt.
  • Anbringen von Reflektoren an den Mauern und Wänden, die sehr nahe an der Strasse stehen.
  • Verlängerung des Trottoirs Richtung Waldegg, bei der Sanierung der Sagigrabenbrücke.


Ortsplanungsrevision Beatenberg
Seit dem Jahr 2015 waren die drei Beschwerden gegen die Ortsplanungsrevision Beatenberg aus dem Jahr 2013 beim Rechtsamt der Justiz-, Gemeinde und Kirchendirektion hängig. Es wurden drei Einzonungen von der Landwirtschaftszone in die Zone für Sport- und Freizeitanlagen S «Startplatz Hängegleiter» (ZSF S) bestritten. Zwei Zweitwohnungsbesitzer erhoben gegen diese Einzonungen Beschwerde. Mittels Beschwerdeentscheid vom 15. November 2017 wurden diese nun abgewiesen.
Der Entscheid wurde nun durch die Beschwerdeführer an das Verwaltungsgericht des Kantons Bern weitergezogen. Somit kann die Ortsplanung nach wie vor nicht definitiv abgeschlossen werden. Bis heute arbeitet die Gemeinde mit einem rechtsgültigen Teilbeschluss seitens des Amts für Gemeinden und Raumordnung.

Baugesuche
Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligungen erteilt:
  • Ewald Grossniklaus Christopher und Grossniklaus Ursula, Beatenberg; Uf Bort, Parz. Nr. 2100, Geb. Nr. 558; Erweiterung der bestehenden Wohnung mit wärmetechnischer Sanierung und Fensterersatz im Untergeschoss
  • Grossniklaus Albrecht, Beatenberg; Riedboden, Parz. Nr. 1166; Neubau Ziegenstall
  • Huber Martin, Beatenberg; Schorren, Parz. Nr. 914, Geb. Nr. 478; Ersatz Ölheizung durch Splitwärmepumpe
  • Weber Theodor und Annette, Spiez, sowie Hauenstein Urs, Steffisburg; Sundlauenen, Parz. Nr. 1155; Ersatz eines Carports
  • Tidy Keith und Alice, Sundlauenen; Sundlauenen, Parz. Nr. 1155; Ersatz dreier Garagen

Der Gemeinderat hat folgendes Baugesuch mit positivem Amtsbericht an das Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli weitergeleitet:
  • Niederhornbahn AG, p. A. Verkehrsbetriebe STI AG, Thun; Niederhorn, Parz. Nrn. 1337 und 1338; Ausbau des teilweise bestehenden Gratwanderwegs auf dem Niederhorn mit Plattform und einer Brücke sowie Verschiebung des Helikopterlandeplatze