Aus dem Gemeinderat

Personaljubiläum
Hans Rudolf Jaun, Brunnenmeister, ist seit 1. Juli 2002 bei der Einwohnergemeinde Beatenberg angestellt und darf sein 15-Jahre-Dienstjubiläum feiern. Der Gemeinderat dankt für den langjährigen Einsatz und wünscht Herrn Jaun weiterhin viel Befriedigung beim Ausüben seiner Tätigkeiten.

Lernender der Gemeindeverwaltung
Wie schnell die Zeit vergeht. Es fühlt sich an, als wäre mein Vorstellungsgespräch für die Lehrstelle 2014 bei der Gemeindeverwaltung erst vorgestern gewesen. Doch neigt sich meine dreijährige Lehrzeit bereits dem Ende zu. Ich durfte viele Erfahrungen sammeln und eine abwechslungsreiche Ausbildung geniessen. Darum möchte ich dem gesamten Team der Verwaltung für die Unterstützung und die investierte Zeit danken. Somit verabschiede ich mich dankbar von Beatenberg und den Einwohnern des Dorfes.
Dem neuen Lernenden, Mattia Davanzo aus Interlaken, der im August 2017 in Beatenberg die Ausbildung beginnt, wünsche ich alles Gute und viel Erfolg.

110672 Foto Mischa Sojtori farbig web
Mischa Söjtöri, Unterseen

Gratulation
Das Team der Gemeindeverwaltung gratuliert Mischa Söjtöri herzlich zur erfolgreichen Lehrabschlussprüfung als
Kaufmann EFZ. Besonders stolz sind wir, dass Mischa die mündliche und schriftliche Branchenprüfung (öffentliche Verwaltung) mit einem Notenschnitt von 5.25 abgeschlossen hat und somit eine Prämie des Vereins Bernisches Gemeindekader (BGK) erhalten hat. Für den weiteren Berufs- und Lebensweg wünschen wir Mischa alles Gute und viel Erfolg.

Schalteröffnungszeiten

Der Schalter der Gemeindeverwaltung bleibt am Montag, 31. Juli 2017, und Dienstag, 1. August 2017 (Nationalfeiertag), geschlossen. Anschliessend gelten wieder die normalen Schalteröffnungszeiten. Wir danken der Bevölkerung für das Verständnis!

Planungszone «Zweitwohnungen»; Ablauf

Für das ganze Gemeindegebiet Beatenberg wurde im Juni 2012 eine Planungszone nach Artikel 62 ff. Baugesetz in Kraft gesetzt. Die Planungszone sowie die dazugehörigen Richtlinien sind nun am 7. Juni 2017 nach 5 Jahren ausgelaufen.
Die Planungszone «Zweitwohnungen» hat das geforderte Ziel erreicht, indem der Zweitwohnungsanteil während dieser Dauer nicht zugenommen hat resp. sogar etwas gesunken ist. Zurzeit beträgt der Zweitwohnungsanteil 53 %. Die Zweitwohnungsentwicklung soll nun mittels Monitoring beobachtet werden. Allfällige weitere Massnahmen müssen nach kantonalem Richtplan, Massnahmeblatt D_06, mittelfristig geprüft werden.
Die Beurteilung von Neu- und Umbauten sowie Umnutzungen von Zweitwohnungen erfolgt bis auf Weiteres nach dem Bundesgesetz über Zweitwohnungen (SR 702), der Zweitwohnungsverordnung (SR 702.1) sowie dem
anwendbaren kantonalen und kommunalen Baurecht.

Ersatz für gestohlenen Defibrillator

Der Defibrillator dient der Soforthilfe für Personen mit Herzproblemen. Er soll demzufolge für jedermann frei zugänglich sein. Dieser freie Zugang wurde nun der Einrichtung auf dem Parkplatz Waldegg beim Pavillon zum Verhängnis. Er wurde nämlich entwendet bzw. gestohlen. Aus diesem Grund wurde bei der Kantonspolizei Bern in Interlaken Anzeige gegen unbekannt eingereicht. Bis heute ist der Defibrillator nicht wieder aufgetaucht bzw. konnte der/die Täter/in nicht gefasst werden. Der Gemeinderat hat nun einen Nachkredit von 3000 Franken für eine Ersatzbeschaffung beschlossen.

Amtliche Vermessung; Erneuerung des Nachführungsvertrages

Auf die Ausschreibung betreffend Erneuerung des Nachführungsvertrages hat sich einzig das bisherige Geometerbüro Wyss und Früh AG aus Unterseen beworben. Der Gemeinderat hat deshalb Christoph Wyss, Wyss und Früh AG, Unterseen, als Nachführungsgeometer der amtlichen Vermessung für die Jahre 2018–2025 gewählt.

Schuljahresplanung 2017/18

Die Schulleitenden bereiten jeweils anhand der Anzahl Schülerinnen und Schüler, der Klassengrössen, der Klassen- und Gruppenzusammensetzung, der Lektionentafel (im Lehrplan festgehalten) die Planung der Lektionen für das nächste Schuljahr vor. Der Vorschlag wird vom Schulinspektor geprüft, die Schulleitung begründet Abweichungen gegenüber dem Vorjahr, der Schulinspektor korrigiert und genehmigt die Planung von Seiten des Kantons. Die vorgesehene Gesamtzahlt der Lektionen liegt im Rahmen der letzten Jahre. Der Gemeinderat hat nun die Schuljahresplanung 2017/18 genehmigt.

Gemeindeversammlung

Die ordentliche Gemeindeversammlung vom 2. Juni 2017 wurde von 39 Stimmberechtigten (4.63 % Stimmbeteiligung) besucht. Die Jahresrechnung 2016 sowie der Nachkredit zur Sanierung Ruchenbühlstrasse wurden angenommen. Ebenfalls wurde die 1. Teilrevision Gemeindepolizeireglement genehmigt. Der Gemeinderat hat das Protokoll der ordentlichen Gemeindeversammlung vom 2. Juni 2017 gemäss Artikel 42 Organisationsreglement genehmigt. Es liegt vom 29. Juni 2017 bis am 31. Juli 2017 bei der Gemeindeverwaltung Beatenberg öffentlich auf. Zusätzlich ist das Protokoll auf www.beatenberg.ch (Gemeinde, Aktuell) aufgeschaltet. Einsprachen sind schriftlich innert 30 Tagen seit der amtlichen Publikation (Frist bis 31. Juli 2017) an den Gemeinderat zu richten.

Baugesuch

Der Gemeinderat hat folgendes Baugesuch mit positivem Amtsbericht an das Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli weitergeleitet:
Niederhornbahn AG,
  • Beatenberg; Beatenberg Station – Beatenbucht, diverse Parzellen; Neubau Mountainbike-Downhillstrecke Beatenberg Station – Beatenbucht. Ausbaulänge 2750 m. Neubau
    Zugangsrampe Ost bei Stationsgebäude Beatenbucht.